Autoversicherung Typklassen

Nach welchen Kriterien werden die Typklassen einer Autoversicherung bestimmt?
Jedes Fahrzeugmodell wird von der Autoversicherung einer Typklasse zugeordnet. Ausschlaggebend für die Typklasse war früher, wie viel Leistung, also PS bzw. KW, ein Fahrzeug hatte. Diese Einstufung gibt es nicht mehr. Heute ist die Einstufung der Typklasse komplizierter bzw. komplexer geworden. Unter anderem gehören heute zur Einstufung, wie oft ein Fahrzeug vertreten ist. Je seltener ein Fahrzeugmodell also vertreten ist und je günstiger die verursachten Schäden ausfallen, desto niedriger fällt die Typklasse aus. Jedoch kann sich die Typklasse von Jahr zu Jahr ändern, je nachdem wie viele Unfälle verzeichnet wurden und wie hoch die Schäden des Modells waren.

Die Kfz-Haftpflichtversicherung weist 16 Typklassen auf, wobei Typklasse 10 die günstigste Klasse ist. In die Typklasse 10 der Haftpflichtversicherung wird man eigentlich nur mit einem Oldtimer eingestuft, da sie sich selten im Straßenverkehr befinden und die Schäden sehr gering ausfallen. Die typischen Einsteigermodelle hingegen befinden sich meist in den höheren Typklassen, da Fahranfänger häufig Unfälle verursachen. In der Vollkaskoversicherung sind 25 und in der Teilkaskoversicherung 24 Typklassen vorhanden.

Ein Vergleich der Versicherungen lohnt sich dennoch, da es trotzdem Unterschiede in den Tarifen gibt. Mit unserem kostenlosen und unabhängigen Vergleich werden auch Sie schnell eine günstige Versicherung finden. Ein Vergleich lohnt sich immer.

Autoversicherung Faq

Wichtige Fragen zur Autoversicherung finden Sie in unserem Faq mehr

Autoversicherung Lexikon

Erklärungen zu vielen Begriffen zur Autoversicherung wie Typklassen oder Prozente



© 2011 autoversicherung−vergleich24.com | Impressum | AGB | Datenschutz